Controlling 21

Dr. J. Schuhmacher

vg

Ergänzungen zu einem korrekten Impressum

Alle diese Ergänzungen gehen entweder aus anderen Gesetzen hervor oder sind im Grunde sowieso verpflichtend geregelt, müssen also nicht zwingend erwähnt werden. Man darf jedoch darauf hinweisen. Allerdings hat dies auch Folgen.

Wie im vorausgehenden Artikel (korrektes Impressum) soll diese Thematik hier am Beispiel von Vereinen dargestellt werden.

Wer diese Informationen für eine Firma wünscht, oder seine eigenen Angaben hierzu überprüfen lassen möchte, kann sich gerne per Kontakt-Formular an mich wenden.

Was kann man zu einem richtigen Impressum noch anfügen

Sie können zu einem korrekten Impressum unten weitere fakultative Informationen anfügen. Üblich sind:

Bitte betrachten Sie alle hier fett gekennzeichneten Formulierungen als Vorschläge, die Sie jederzeit abändern können. Es gibt hierzu keinerlei rechtliche Regeln.

Satzung des Vereins

Gebührenordnung des Vereins

Datenschutzhinweise

Personenbezogene Daten

Die meisten Vereine sind sich der Datenschutzproblematik überhaupt nicht bewusst.

Typische Hinweise für Vereine

Hier nun eine kleine Liste an Hinweisen, welche Vereine zu personenbezogenen Daten im Internet machen können. Diese kann man unter der Überschrift Datenschutzhinweise unter das Impressum setzen

Bitte kopieren Sie diese Sätze nicht unüberlegt einfach in Ihr Impressum. Es sollte jeweils zutreffen.

Sicherheitshinweise

Eng mit den Cookies sind weitere technische Hinweise verbunden, welche mit der Bedienung des Internet-Auftrittes zu tun haben. Das Problem liegt hierbei darin, dass jede Technologie Vorteile, aber auch Risiken beinhaltet, auf die man zumindest hinweisen sollte. Ferner werden für manche Techniken auch zusätzliche Programme gefordert, welche der Nutzer erst installieren muss, bevor er die Funktion nutzen kann.

Besucherauswertung

Praktisch alle Internet-Systeme führen eine Besucherauswertung und eine Protokollierung des Zugriffes in sogenannten Logfiles durch. Aber kaum ein Anbieter teilt dies den Nutzern mit.

Darüber sollte man sich selbst als Betreiber Klarheit verschaffen und dann dies auch publizieren. Das kann wie folgt aussehen:

Haftungsausschluss / Disclaimer

Haftungsausschluss / Disclaimer handelt es sich um den Bereich, bei dem der meiste Unsinn geschrieben wird.

Inhalt des Online-Angebotes

Technische Rahmenbedingungen - Produktbeschreibung

Verweise und Links

Urheber- und Kennzeichenrecht

Auch dieser Punkt kann als heikel bezeichnet werden.

Google, Facebook, Twitter und Co.

Google Analytics

Wer in seinen Seiten ein externes Programm zur Analyse der Zugriffe verwendet, sollte darauf hinweisen und benötigt dann ggf. eine Datenschutzerklärung für die Nutzung von z.B. Google Analytics.
Das kann z.B. wie folgt aussehen:

Google AdSense

Wer in seinen Seiten ein externes Programm zur Werbung verwendet, sollte darauf hinweisen und benötigt dann ggf. eine Datenschutzerklärung für die Nutzung von z.B. Google AdSense.
Das kann z.B. wie folgt aussehen:

Google + / Google +1

Wer in seinen Seiten eine oder mehrere Verknüpfung(en) zu Twitter einbaut, sollte darauf hinweisen und benötigt dann ggf. eine Datenschutzerklärung für die Nutzung von z.B. Twitter.
Das kann z.B. wie folgt aussehen:

Twitter

Wer in seinen Seiten eine oder mehrere Verknüpfung(en) zu Google + / Google +1 integriert, sollte darauf hinweisen und benötigt dann ggf. eine Datenschutzerklärung für die Nutzung von z.B. Google +1.
Das kann z.B. wie folgt aussehen:

Facebook

Wer in seinen Seiten eine oder mehrere Verknüpfung(en) zu Facebook integriert, sollte darauf hinweisen und benötigt dann ggf. eine Datenschutzerklärung für die Nutzung von z.B. Facebook.
Das kann z.B. wie folgt aussehen:

Anbieter für ein automatisches Impressum

Inzwischen finden sich zahlreiche Anbieter, welche Ihnen automatisch ein kostenloses Impressum erstellen.

Der Vorteil liegt darin, dass man so evtl. sehr preiswert an ein korrektes Impressum gelangt.

Der Nachteil liegt jedoch darin, dass man sehr genau wissen muss, was man hier macht. Wer unwissentlich oder vorsätzlich falsche Inhalte übernimmt oder weglässt, der kann sich sogar erheblichen Ärger und Strafen einhandeln. Keineswegs darf man deshalb im Zweifel in den Impressumsgeneratoren einfach alles ankreuzen.

Wer derartige Generatoren verwendet, sollte auch auf diese Quelle (mit Link) verweisen.

Zum Seitenanfang

Controlling21.de - Dr. J. Schuhmacher
Internet und Multimedia in Perfektion